Französischer Anwalt, der auf deutsches Recht spezialisiert ist

Wie kann ein französischer Anwalt Experte für deutsches Recht sein?

Studium und Staatsexamen

Studium der Rechtswissenschaften und Staatsexamen reichen nicht aus, um als Jurist in der gesamten Europäischen Union tätig zu sein. So ist zum Beispiel schon die Ausbildung zum Anwalt in Deutschland anders als in Frankreich.
Allerdings können Anwälte aus einem anderen Land der EU in Deutschland den Titel des Rechtsanwalts erwerben, wenn sie an einer dreijährigen Zusatzausbildung in Deutschland teilgenommen oder eine Eignungsprüfung abgelegt haben, um ihre Kompetenz in deutschen Rechtsfragen nachzuweisen. So haben Juristen von nichtdeutschen Anwaltskammern die Möglichkeit, einen in Deutschland anerkannten Anwaltstitel zu erwerben.

Ist die Sprache ein Problem?

Für einen französischen Fachanwalt, der seine Mandanten im europäischen Ausland berät und vertritt, ist es wichtig, dass er die dortigen Gesetze kennt – und dementsprechend der fremden Sprache mächtig ist. Die Anwälte von JacobiLegal, zweisprachig ausgebildet und in den Anwaltskammern von Paris und Berlin eingetragen, unterstützen Sie dabei, Fallstricke im deutschen Steuer- und Immobilienrecht zu umgehen – und zwar auch dann, wenn Sie in Frankreich oder einem anderen Land ansässig sind.

Wichtig für den Immobiliensektor

Die Abwicklung eines Immobilienkauf in Deutschland ist anders als in Frankreich: Noch mehr als in anderen Bereichen sollten kompetente und erfahrene Juristen bei Investitionen in Häuser, Wohnungen oder andere Gebäude beratend zur Seite stehen. Wir unterstützen Sie bei der Abwicklung Ihres Immobilienkaufs und kommunizieren mit lokalen Behörden, Verkäufern und Maklern.